Die Bremse: ein unangenehmes Insekt im Sommer, die Bremsenfalle schafft Abhilfe!

Die Bremse: ein unangenehmes Insekt im Sommer, die Bremsenfalle schafft Abhilfe!

Der Sommer kommt wieder, und das bedeutet, dass es wieder wärmer wird, schön die Sonne genießen, schwimmen und grillen. Nicht jeder kann optimal genießen, weil Menschen und Tiere wieder Probleme mit Bremsen bekommen werden, insbesondere aber die Pferde und Viehhalter. Vor allem Menschen im Osten des Landes und Menschen, die am Wasser oder Wald wohnen, werden starke Beschwerden bekommen wegen Bremsen und Dasseln. Diese beißenden Insekten mögen nämlich die Wärme, Feuchtigkeit und befinden sich somit häufig entlang von Weiden und dem Wald. Bremsen, auch blinde Mücken genannt, hassen die Seeluft und kommen deshalb nicht entlang der Küste vorm. Für die Fortpflanzung der Bremse beißt das Bremsenweibchen. Das eiweißreiche Blut wird getrunken und dann verwendet um die Eier zu produzieren. Das Beißen geschieht hauptsächlich bei warmem Wetter und Opfer wird jeder der warm ist und sich bewegt wie Pferde, Kühe, Ziegen aber auch Menschen werden häufig gebissen. Die Beulen sind häufig sehr groß und schmerzhaft und in manchen Situationen wird der Einsatz von Antibiotika notwendig um die Anschwellung/Entzündung abnehmen zu lassen.

Bremsen sind eine Familie blutsaugender Insekten die zu den Zweiflüglern gehört. Die Bremse wird auch Brems, Bremster, Daps, Pferdefliege, blinde Bremse, blinde Mücke, blinde Fliege, Bremserich, oder Bau genannt. Weltweit gibt es circa 4400 Arten Bremsen von denen 38 in den Niederlanden und Belgien leben. Und 12 Arten hiervon können ernsthafte Probleme verursachen. Die bekannteste Bremse die hierzu gehört ist die Regenbremse. Bremsen werden häufig mit Dasseln verwechselt während das eine ganz andere Art Fliege ist. Die Larve der Dassel ist Parasit in lebenden Tieren, während die Larve der Bremse an Wasseroberflächen lebt.

Quelle: Wikipedia

Die Bremsenfalle, auch Bremsenfänger genannt ist die wahre Lösung für Mensch und Tier.

Zum Glück gibt es heutzutage unterschiedliche Lösungen die Probleme mit Bremsen lösen. Beispielsweise eine Bremsenfalle die wie folgt funktioniert:  >  Verschiedene Bremsenfalle <

  1. Eine Bremse folgt der Wärme und Bewegungen und jagt mit infraroten Augen.
  2. Eine Bremsenfalle ist also nicht anderes als ein Stativ mit großem schwarzen Ball damit dieser sich dieser Ball bewegt und warm wird von der Sonne wird die Bremse den Ball als Beute sehen.
  3. Sobald die Bremse versucht den Ball zu beißen, bemerkt sie, dass es nicht funktioniert und landet sie im Funnel und wird automatisch im Auffangbecken landen, aus dem es letztendlich nicht mehr entkommen kann. Hierüber sehen Sie ein Bild der Bremsenfalle.

Ließ hier eine ausgiebige Beschreibung der Wirkung einer Bremsenfalle

Wirkung Bremsenfalle

Die H-Trap Bremsenfalle, Kerbl Bremsenfalle und unterschiedliche Arten Bremsen Leimfallen

Es gibt heutzutage unterschiedliche Arten von Bremsenfallen, nämlich die originalen Bremsenfallen und die Leimfallen. Die beliebtesten Arten original Bremsenfallen sind die H-Trap Bremsenfalle, Lock Bremsenkugel und die Kerbl Taon X Bremsenfalle

Sieh hier ein Video zur Bremse und der Wirkung der Pferdefliegenfalle 

 

 

Die Wirkung einer Leimfalle: Die Wirkung einer Leimfalle kann etwa verglichen werden mit der originalen Bremsenfalle. Nur dass dies eine viel günstigere Art ist das zu erreichen. Wenn man einen Eimer oder eine Kugel an einem Seil baumeln lässt und diese(n) einschmiert mit dem Bremsenleim, beispielsweise dem Sticky Trap Bremsenleim, wird sich der schwarze Eimer in der Sonne bewegen wie bei einer originalen Bremsenkugel. Die Bremse sieht diesen Eimer dann als Beute und wird darauf landen und versuchen ihn zu beißen. Nur wird das nicht gelingen, weil sie im Leim kleben bleibt.

Also richtig einfach!

 

https://123bremsenfalle.de/bremsenfalle.html