Fahrerinterview: Sonni Hönscheid

“Sonni Hönscheid ist eine Frau mit vielen Leidenschaften. Sie ist eine Künstlerin, eine Tennisspielerin, eine Surferin und eine der schnellsten Frauen im Stand Up Paddling. Für Hönscheid inspiriert eine Leidenschaft die andere, wie es ihr einzigartiger Transport zeigt. Wir haben uns mit der in Deutschland geborenen, auf den Kanarischen Inseln aufgewachsenen, in Hawaii ausgebildeten Superfrau getroffen, um mehr über die Ausrüstung zu erfahren, die ihre Inspirationen in Gang hält.” – Jack Haworth

1) 2016 Mercedes B Klasse Van.
Ich bin Botschafterin für Mercedes und wollte zuerst mein Bild darauf machen. Ich wollte mich nicht herumtreiben, also kamen wir auf die Idee, meine Kunst auf dem Auto darzustellen. Ich fahre mit diesem Auto zu den verschiedenen EuroTour-Veranstaltungen. Ich habe alle meine Ausrüstung drin.

2) Starboard All Star 14 ‘ und 12’6 ” Rennboards.
Ich habe diese SUP Boards für die EuroTour dieses Jahr benutzt. Sie sind gut für alle Arten von Bedingungen: Downwind-, Sidewind- oder Surfrennen. In Europa sollen die APP- und ISA-Rennen mit 12’6 “-Größe sein, während alle anderen Rennen 14 ‘-Größe sind.

3) Steuerbord Sprint 12’6 “X 23”.
Dieses Board ist mein Favorit für Flachwasserrennen.

4) Starboard Bolzenschaufeln.
Ich mag den offenen Schaft und die Kohlefaser macht diese super leicht.

5) Steuerbord Pro 7’7 “X 26 ¾”.
Es ist gut bei allen möglichen unterschiedlichen Bedingungen, aber ich benutze das normalerweise für kleine bis mittelgroße Wellen.

6) Jucker Hawaii Skateboard.
Ich habe diese Bretter vor Jahren entworfen. Das, auf dem ich sitze, ist der Kaimana und der nächste ist der Wailani. Ich habe sie immer in meinem Van und nutze sie, um zwischen den Rennen mit Freunden herumzureisen.

7) Sportausrüstung.
Ich fahre immer mit meiner Schaumstoffrolle zum Strecken nach Rennen und meinen ASICS-Laufschuhen. Auf der Reise springe ich gerne aus dem Van, gehe rennen und dann wieder rein und fahre weiter.

8) Lagerung.
Ich habe eine Kimchi-Tasche, in der ich meinen Computer und meine gesamte Kleidung aufbewahre. Ich habe auch eine Bluesmiths-Tasche für Ausrüstung wie Schraubenzieher und Flossen.

9) Flossen.
Die drei auf der linken Seite sind die Black Project Tiger Flossen. Definitiv die besten Flossen, die ich benutzt habe, super leicht und super in Flachwasser oder Seitenwind. Ich benutze die beiden auf der rechten Seite – Black Project Sonics – zum Surfen.

10) Wickelleine.
Ich paddle niemals ohne Leine, auch wenn es ein kleiner See ist. Ich bringe Menschen immer bei, dass sie eine Leine tragen sollen, egal welche Wasserbedingungen sie haben.

11) Trinkrucksack.
Ich verwende den VestPac Trinkrucksack für längere Trainingseinheiten oder Rennen über eine Stunde.

12) Restube PFD.
Ich habe es immer bei mir, weil einige Rennen es erfordern und weil es mir zusätzliche Sicherheit gibt, wenn ich alleine paddle.

13) Trockenanzug / Neoprenanzüge.
Der Starboard Trockentauchanzug hält mich warm und trocken und schützt vor dem Wind. Ich habe es bei mir in Europa, also bin ich vorbereitet, auch wenn es schneit. Die Neoprenanzüge stammen von Xcel – der Leslie Spring Suit 2MM und der Kristy Cross Back Long John 2MM.

Quelle: Supthemag.com

https://www.supboard-99.de/