Wie kannst du dein Haus einrichten?

Die Einrichtung deines Hauses ist eine ganz persönliche Angelegenheit. Sie muss zu dir und deinem Charakter passen. Wenn du mit mehreren Menschen zusammenwohnst, muss die Einrichtung aber auch zu diesen Menschen passen. Wenn du noch Student bist, ist das weniger lästig, denn dann kannst du nämlich dein Zimmer ganz nach deinem eigenen Geschmack einrichten.

GemeinschaftsräumeNur die Gemeinschaftsräume, sowie die Küche, das Badezimmer, WC und eventuell das Wohnzimmer musst du zusammen mit deinen Mitbewohnern einrichten. Aber oft werden diese Räume auch als weniger wichtig beschaut. Jeder benutzt sie, also warum solltest du gerade dort deine schönsten Sachen unterbringen? Aber doch ist es empfehlenswert, in jedem Zimmer etwas ganz Persönliches zu kreieren. Es gibt Studentenhäuser, die haben eine Art Galerie mit Bier- und Weinflaschen im Treppenhaus. Andere wiederum entscheiden sich dafür, Fotos oder schöne Poster an die Wand zu hängen. Die Dekoration muss also sicher nicht teuer sein, denn wir wissen doch alle: Studenten können oft nicht so sehr viel aufwenden.

Tipps für dein eigenes ZimmerAber wie richtest du nun dein eigenes Zimmer ein? Du solltest erst alle Wände und die Oberfläche ausmessen und dann probieren einen Grundriss zu zeichnen. Schneide danach deine bereits vorhandenen Möbel maßstabgerecht aus. Auf diese Weise kannst du deine ‚Papiermöbel‘ auf dem Grundriss hin- und herschieben und die ideale Einteilung finden. Wahrscheinlich hast du auch noch einige neue Sachen nötig, sowie vielleicht einen Korb oder einen kleinen Schrank. Vielleicht möchtest du auch Bilder aufhängen. Solltest du dabei mit Holzarbeiten zu tun haben, ist es praktisch, Dämmstoffbefestigung und Muttern für T Nuten zu verwenden.

Die besten Läden für deine ‚Aussteuer‘Der Second-Hand-Shop ist hierbei dein großer Freund. Insbesondere in kleineren Städten oder Dörfern kannst du dort für wenig Geld die tollsten Dinge anschaffen. Wenn du einmal durch einen Second-Hand-Shop läufst, siehst du auch oft wahnsinnig viele Möbel stehen. Das eine Möbelstück ist vielleicht noch hässlicher als das andere, aber sieh einfach darüber hinweg. Wenn du nämlich versuchst, die Möbel im Zusammenhang mit deinem Zimmer zu visualisieren, bekommst du gleich eine ganz andere Vorstellung von diesem Schrank oder jenem Stuhl.

http://online-befestigungstechnik.de