Die Uhr als Statussymbol muss nicht teuer sein – Gebraucht kann gespart werden

Das Lexikon besagt, dass eine Armbanduhr ein Messgerät der Zeit ist das unter Verwendung eines Armbandes an der Hand getragen wird. Etwa um 1515 entwarf Paul Henniges die erste handliche Uhr, bei welcher es sich um eine Taschenuhr handelte. Anschließend halfen dann die ersten Flugzeugpiloten entscheidend bei der Entwicklung der Armbanduhr. Im Grunde genommen war es der chilenische Pilot Alberto Sanchez-Dumont, welcher eine Taschenuhr während des Fluges als unhandlich empfand. Daher ließ er sich ganz einfach von einem Kumpel, einem schweizerischen Uhrenhersteller, eine Armbanduhr entwickeln. Diese konnte einfach am Handgelenk getragen werden. Das war die Entstehung der allerersten Herrenarmbanduhr.

Danach ging es steil auf mit der Entwicklung stets moderneren, genaueren und robusteren Modellen. Armee und Athleten fachten die Entwicklung von schier unverwüstlichen Armbanduhren an. Ihnen sind unter anderem Armbanduhren mit Chronometer und nicht zuletzt auch die wasserdichten Taucheruhren zu verdanken. Allerdings zur simplen Nützlichkeit einer Armbanduhr gesellte sich kurz darauf ebenfalls Reichtum, Image und zu guter Letzt der Zeitgeschmack. Uhren die seit Jahren schon die Richtung weisen und sich zu richtigen Trendsetzern ausbildeten, sind zum Beispiel Skagen Uhren und Guess Uhren.

Eine Skagen Uhr wurde nach einer Philosophie entwickelt, die selbst an sich schon eine Garantie für den Erfolg ist: Allerbeste Beschaffenheit, äußerst ansprechendes Design und ein günstiger Preis. Was in einem Vermonter Bungalow seinen Anfang nahm ist heutzutage eine Trendmarke. Eine Skagen-Uhr sagt nicht nur die Zeit, sondern auch die neusten Trends in Sachen Uhren an. Redet man über Uhrentrends so muss man unbedingt auch Uhren der Marke Guess anführen. Die Guess Uhr steht seit dem Zeitpunkt der Fimengründung für außergewöhnliche Eleganz, Fashion und Lebensgefühl, hierbei wird natürlich höchster Wert auf technische Spitzenqualität gelegt. Hier liegt der Preis allerdings jenseits der 1000€. Für wen eine solche Uhr zu teuer ist, kann durchaus ein gutes gebrauchtes Modell für 20-30% günstiger bekommen.

Ob Sie nun letztendlich Skagen Uhren oder Uhren von Guess favorisieren, hängt von Ihrem ganz individuellem Gefallen ab. Dessen ungeachtet können Sie bei den zwei Marken fest darauf vertrauen, dass Sie eine Uhr erwerben, welche erlesene Qualität, außergewöhnliches Design und die neueste Mode vereint und obendrein auch noch am genauesten die Zeit anzeigt. Paul Henniges und Alberto Sanchez-Dumont hätten an den technischen Verfeinerungen, zahlreichen Extrafunktionen und glanzvollen Designs der heute auf dem Markt existierenden Top-Uhren ganz gewiss ihre wahre Freude und stünden, exakt so wie Sie, vermutlich vor der Entscheidung … Skagen Uhren oder Uhren der Marke Guess?

 

Ein Zeitmesser ist auch ein besonders ansehnlicher Modeartikel

Das Tippen auf das Armgelenk ist eine weitverbreitete Gestikulation für “Zeit”. Warum? Weil sich dort normalerweise Uhr befindet. Doch Armbanduhren sind heutzutage nicht mehr lediglich simple Chronographen, aber auch Schmuckstück und ein Zeichen für finanzielle Unabhängigkeit. Das Sortiment an Armbanduhren im Gewerbe ist groß. Die Ansprüche sehr unterschiedlich. Zwei Beispiele für besonders ansprechende Chronographen sollen nun hier gezeigt werden.

Eddie und John Ingersoll fabrzierten schon seit 1897 die Ingersoll Armbanduhren. Ingersoll ist also der älteste Uhrenbetrieb in den USA. Früher bot die Ingersoll Uhrenwerke ihre Armbanduhren für drei Dollar an. Das entsprach einen üblichen Tagesgehalt und so wurde die Ingersoll Uhr für alle erschwinglich. Dadurch entspringt auch ihr Name “Dollar-Watch” oder “Yankee”. Die Zeiten von 4-Dollar-Armbanduhren sind bereits vorbei, aber eines sind Ingersoll Uhren noch immer: edel verarbeitet mit bester Qualität zu einem fairen Preis. Mit reichlich Liebe zum Detail und Finesse sind Ingersoll Armbanduhren ein super Hingucker und gefallen jedem Handgelenk.

Das gebrauchte Armbanduhren auch ein bedeutendes schickes Accessoire sind, hat die Industrie schon seit längerer Zeit begriffen und Armbanduhren als feste Größe in ihre Kollektionen integriert. Nicht sehr so alt aber genauso selten und edel sind Hugo Boss Uhren. Von simpler Eleganz bis hin zu sportlich-funktionalen Typen ermöglichen Boss Uhren etwas für jeden Geschmack. Faszinierende Chronographen aus den differenten Kollektionsbereichen Hugo, Boss und Orange kennzeichnen sehr unterschiedliche Stile und sind doch stets klassisch Hugo Boss.

Noch viele Namen könnten erwähnt werden, falls es um edle Schmückstücke für das Handgelenk geht. Ob Swatch, Casio oder Diesel – am Ende ist immer nur eins interesant: Die Liebe auf den ersten Blick. Den wie mit manchen verschiedenen Dingen auch, ist es unser eigener Körper der bereits weiß was er bevorzugt und was er nicht bevorzugt.